News

Outbrain ist jetzt ein börsennotiertes Unternehmen

Avatar
Yaron Galai
|  

Outbrain ist jetzt an der Börse. An einem Tag wie diesem gibt es viel, worauf wir alle bei Outbrain stolz sein können. Als Gründer sind wir besonders stolz auf folgende Dinge:

Wir bleiben unserer Vision treu

In den fast 15 Jahren, in denen wir eine der weltweit führenden Empfehlungsplattformen mit einigen der talentiertesten Entwicklern und Produktspezialisten der Welt aufgebaut haben, hat sich in dieser Zeit natürlich viel verändert. Wir haben uns weiterentwickelt und sind viel stärker gewachsen, als wir es uns zu Beginn hätten vorstellen können.

Gleichzeitig sind sich die beiden Produkte bemerkenswert ähnlich, wenn man das heutige Kernprodukt mit dem Modell in unserem ursprünglichen Geschäftsplan von 2006 vergleicht. Als wir Outbrain als die weltweit erste Empfehlungsplattform für Verlage gründeten, erschien uns sowohl das Entdecken von Inhalten als auch die Werbung auf Verlagen als grundlegend gestört.

15 Jahre später sind wir unglaublich stolz darauf, dass wir so viel von unserem Plan umsetzen konnten und wir unserer ursprünglichen Vision so treu geblieben sind. Dies hatte nicht nur einen direkten Einfluss auf Outbrain, sondern auch auf einige andere Unternehmen, die wir im Laufe der Jahre dazu inspiriert haben, in unsere Fußstapfen zu treten.

(Zum Glück haben wir uns wenigstens bei unserem Logo verändert…)

Wir bleiben unseren Werten und unserer Kultur treu

Vor etwa zehn Jahren, als wir vielleicht 25 Leute im Team hatten, beschlossen unsere VCs, eine Art “Intervention” vorzunehmen. Sie riefen Ori und mich zu einem ernsthaften Gespräch zusammen und sagten uns, dass sie von unserer Kultur bei Outbrain zutiefst beeindruckt waren, die unter den Hunderten von Unternehmen in ihren Portfolios einzigartig und besonders war. Aber sie wollten uns auf den Tag vorbereiten, an dem diese Werte und Kultur kompromittiert und “standardisiert” werden müssten, wenn wir über ~25 Mitarbeiter hinauswachsen. Sie versicherten uns, dass dies immer der Fall sei, wenn Unternehmen wachsen.

15 Jahre später und jetzt als börsennotiertes Unternehmen sind wir unglaublich stolz darauf, dass wir die Dinge, die Outbrain für uns alle so besonders machen, bewahren und ausbauen konnten. Wenn überhaupt, haben wir das Gefühl, dass einige der Kernwerte unseres Unternehmens wie Vertrauen und Integrität heute viel wichtiger sind als je zuvor, und sie sind so tief in die Outbrain-Struktur eingebettet.

Als wir das Unternehmen gründeten, waren Werte wie Inklusion und Respekt gegenüber anderen zwar wichtig, aber mit 25 Mitarbeitern an zwei Standorten nicht unbedingt anwendbar. Heute, mit einem Unternehmen von fast 900 Mitarbeitern in mehr als einem Dutzend unglaublich unterschiedlicher Länder, sind diese Werte für uns absolut vorrangig.

Wir haben versucht, einige der für uns wichtigen Aspekte der Outbrain-Kultur und -Werte in unserem Culture Manifesto festzuhalten, das Sie hier lesen können.

Wir haben bewiesen, dass unsere Werte dem Wachstum und der geografischen Expansion standhalten. Und jetzt freuen wir uns darauf, zu beweisen, wie belastbar sie auch beim Übergang an die öffentlichen Märkte bleiben werden.

Unsere Kollegen – die ehemaligen und die aktuellen

Als Ori und ich das Unternehmen gründeten, hatten wir eine lange Diskussion über die zentralen Aspekte, die für uns beide grundlegend sein sollten. Einer davon war, dass wir zu Beginn dieses Marathons unser Bestes geben wollten, um ein Team von Leuten zusammenzustellen, mit denen wir jeden Morgen mit Begeisterung zur Arbeit kommen wollten. Wir sind unglaublich stolz auf unsere derzeitigen ~900 Mitarbeiter und auf die Tausenden von ehemaligen Mitarbeitern, die wir im Laufe der Jahre hatten.

Besonders stolz sind wir, wenn wir einen wichtigen Beitrag zur beruflichen und persönlichen Entwicklung eines Teamkollegen leisten können. Es ist ein besonderer Moment, wenn wir von einem aktuellen oder ehemaligen Outbrain-Mitarbeiter hören, welchen Einfluss die Outbrain-Kultur auf seine Persönlichkeit und seinen Karriereweg hatte.

Und das gilt auch umgekehrt – im Laufe der Jahre sind wir als Gründer und Führungskräfte gewachsen, dank der unglaublichen Outbrain-Kollegen, die uns umgeben. Wir haben von unseren jetzigen und ehemaligen Kollegen so viel gelernt und wurden von ihnen auf vielfältige Weise inspiriert. Dafür sind wir unendlich dankbar.


Der Börsengang ist zwar ein großer Meilenstein für das Unternehmen, aber eben auch nur ein Meilenstein. Für unsere neuen Aktionäre, die wir willkommen heißen, ist der Börsengang der erste Tag ihrer Outbrain-Reise. Wir alle, die Outbrainer, übernehmen nun die Verantwortung, das großartige Unternehmen, das wir aufgebaut haben, für viele Jahre zu bewahren.

Wir haben die Dinge aufgelistet, die uns heute, im Lichte unserer 15-jährigen Geschichte, stolz machen. Um sicherzustellen, dass wir alle nach denselben Prinzipien streben, möchten wir einige Dinge auflisten, auf die wir in den kommenden Jahren und Jahrzehnten hoffentlich unglaublich stolz sein werden:

  • Behandeln wir unsere neuen Anteilseigner mit demselben Maß an Integrität und Vertrauen, wie wir es von uns selbst erwarten. Vor fast einem Jahrzehnt habe ich hier in einem Blog darüber geschrieben, was es heißt eine “einzige, gemeinsame Geschichte” zu haben.
  • Halten wir unsere kurzfristigen Prognosen ein, als Beweis für unsere langfristige Vision und Strategie. Outbrain war schon immer ein langfristig orientiertes Unternehmen, angefangen bei unserem grundlegenden “1. Prinzip”, das auf langfristige Werte ausgerichtet ist. Einige mögen denken, dass unser Wechsel an die Börse bedeutet, dass wir jetzt ein kurzfristig orientiertes Unternehmen sind. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein! Die Börsennotierung bedeutet, dass unser langfristiger Fokus und unsere Vision für unsere Branche wichtiger sind als je zuvor. Gleichzeitig ist es aber auch wichtiger denn je, dass wir unsere kurzfristigen Verpflichtungen einhalten, denn das ist normalerweise ein guter Indikator dafür, dass wir unsere langfristige Strategie gut umsetzen.
  • Konzentrieren wir uns auf unsere Geschäftspartner. Es ist wichtig, die Konkurrenz im Auge zu behalten und zu lernen, sich anzupassen und zu verbessern, um im Wettbewerb zu bestehen. Aber der Markt, in dem wir uns bewegen, ist gigantisch, und der beste Weg, um sicherzustellen, dass wir weiter wachsen und erfolgreich sind, ist, unseren Kunden unablässig zuzuhören und von ihnen zu lernen. Je besser wir sie bedienen, je mehr ROAS wir ihnen liefern, je mehr Rendite wir generieren und je besser die CTR ist, usw. – desto erfolgreicher werden wir alle sein.
  • Und schließlich – vergessen wir nie, wer unser wahrer Boss ist. Wie ich jedem Outbrainer im Laufe der Jahre gesagt habe – wir mögen die Chefs für die täglichen Dinge sein. Aber unser gemeinsamer wahrer Boss ist der Konsument. Er entscheidet, wer ihm ein gutes, vertrauenswürdiges Nutzererlebnis bietet, und er entscheidet, wem er seine Aufmerksamkeit schenkt. Unser Boss vertraut Outbrain nun schon seit 15 Jahren mit seinen Empfehlungen, und wir haben immer unser Bestes getan, um ihn zu überzeugen. Denken wir daran – unserem Boss ist es egal, ob unsere Aktien privat oder öffentlich notiert sind. Wir müssen uns also mehr denn je daran erinnern, dass der Verbraucher unser wahrer Boss ist, und es liegt an uns, ihm gegenüber verantwortungsbewusst zu bleiben und ihm besser als je zuvor zu dienen.

Ein neues Kapitel beginnt jetzt. Nach den Feierlichkeiten um den Börsengang gehen wir selbstverständlich wieder an die Arbeit, um unseren neuen Aktionären und unserem wahren Boss einen Mehrwert zu bieten!

Yaron & Ori

Avatar

Yaron Galai

Yaron is Co-Founder and Co Chief Executive Officer at Outbrain. Prior to founding Outbrain, Yaron was Co-Founder, SVP of Quigo, Inc., a provider of performance-based marketing solutions for advertisers and premium publishers. He previously served as the CEO of the company for three years. Quigo was acquired by AOL in December 2007. Previously, Mr. Galai was Co-Founder & VP Business Development at Ad4ever, a developer of rich-media advertising technologies for the web which was later acquired by Atlas (a division of aQuantive). Earlier, he was the Founder of NetWorks Web Design - an SEO and web design firm. At NetWorks he oversaw the production and search engine optimization of over 30 websites. Mr. Galai studied industrial design at the Holon Technological Institute, and is a Major (reserve) officer in the Israel Navy.