Content Marketing

Mehr erfahren

Warum Content-Marketing?

Die Geschichte von Content-Marketing

In den letzten Jahren explodierte der Bereich des Content-Marketing, von dem derzeit 89% der B2B-Vermarkter Gebrauch machen. Der Grund dafür? Das Internet. Der Wechsel zu Online- und kürzlich zu mobilen Medien bedeutet, dass das Publikum Inhalte auf neue und clevere Weise konsumiert. Dies hat dazu geführt, dass große und kleine Marken umfassende inhaltliche Strategien unter Einsatz von budgetiertem Marketing entwickelt haben.

Ein weiterer Grund? Die Leute halten einfach nicht allzu viel von Werbung. Laut dem „Nielsen Global Trust in Advertising“-Bericht vertrauen Menschen Textanzeigen weniger als jedem anderen Content-Medium. Das gilt besonders für Mobilgeräte. Wichtiger ist jedoch, dass redaktionelle Inhalte in der Auflistung vertrauenswürdiger Medien auf allen traditionellen Kanälen – einschließlich TV, Radio, Plakate, Zeitungen und Zeitschriften – besser als Anzeigenwerbung abschnitten. Fazit ist: Redaktionelle, informative und unterhaltsame Inhalte funktionieren einfach am besten.

Content marketing is not a new concept. Brands and businesses were already publishing content in the earliest magazines and newspapers over a hundred years ago. Then, like now, the aim was to strengthen customer engagement, customer acquisition and brand awareness by providing useful, engaging information.

With the rise of digital, marketers increasingly saw the potential and appeal of content marketing. At first, it was a new and exciting approach to inbound marketing, and an effective way to drive online traffic.

Now, with increasingly sophisticated marketing automation and analytics tools, performance marketers are using content marketing as an advanced method for attracting qualified leads, nurturing their engagement down the funnel, and converting them to customers.

Inhalte erscheinen in allen Formen und Größen

  • Newsletter

    Regelmäßige Updates und Informationen, um mit den Lesern in Kontakt zu bleiben

  • Video

    Visuelle, das Engagement fördernde Inhalte

  • Infografiken

    In ansprechender grafischer Form dargebrachte Informationen

  • Longform-Inhalte

    Artikel, Whitepaper, E-Books, Berichte und Ähnliches

  • Case Studies

    Erfolgsgeschichten von Kunden bei der Lead-Gewinnung

  • Bewertungen

    Testimonials und befürwortende Inhalte

  • Bildergalerien und Slideshares

    Vermitteln Sie Ihre Markenbotschaft anhand von Bildern

  • Online-Spiele, Umfragen und Quizze

    Interaktive Inhalte, die für große Interaktion sorgen

  • Blogs

    Erfolgsgeschichten von Kunden bei der Lead-Gewinnung

  • Social-Media-Posts

    Text-, Bild- oder Videoformate auf sozialen Seiten

  • Podcasts und Webinare

    Informative, jederzeit online zugängliche Audio-/visuelle Inhalte

  • Live-Video-Chats und -Events

    Steigerung der Kundenbindung mit Live-Interaktionen

  • Newsletter

    Regelmäßige Updates und Informationen, um mit den Lesern in Kontakt zu bleiben

  • Video

    Visuelle, das Engagement fördernde Inhalte

  • Infografiken

    In ansprechender grafischer Form dargebrachte Informationen

  • Longform-Inhalte

    Artikel, Whitepaper, E-Books, Berichte und Ähnliches

  • Case Studies

    Erfolgsgeschichten von Kunden bei der Lead-Gewinnung

  • Bewertungen

    Testimonials und befürwortende Inhalte

  • Bildergalerien und Slideshares

    Vermitteln Sie Ihre Markenbotschaft anhand von Bildern

  • Online-Spiele, Umfragen und Quizze

    Interaktive Inhalte, die für große Interaktion sorgen

  • Blogging

    p Customer success stories to attract leads

  • Social-Media-Posts

    Text-, Bild- oder Videoformate auf sozialen Seiten

  • Podcasts und Webinare

    Informative, jederzeit online zugängliche Audio-/visuelle Inhalte

  • Live-Video-Chats und -Events

    Steigerung der Kundenbindung mit Live-Interaktionen

Content-Vertriebskanäle

Doch ist die Erstellung von Inhalten nur die halbe Geschichte. Um effektiv zu sein, muss die Zielgruppe den Content auch konsumieren. Die Art und Weise des Vertriebs von Content ist ein wichtiger Bestandteil jeder Content-Marketing-Strategie.

Generell gesagt gibt es 4 Modelle dafür:

  • Earned Content:

    Earned Content besteht aus Presse- oder Medienberichterstattung von anderen Verlagen oder Websites. In der lauten Medienlandschaft, die nonstop neuen Zyklen ausgesetzt ist, gelangt man auf diese Weise zu großer Sichtbarkeit.

  • Shared Content

    Freigegebene Inhalte sind keine Einbahnstraße. – Sie werden von den Communitys und sozialen Medien bestimmt und gemeinschaftlich erstellt ... Der Trick besteht darin, herauszufinden, wie man mehr Aufrufe, Kommentare und Weitergaben erreichen kann.

  • Owned Content

    Alle Inhalte, die sich unter Ihrer direkten Kontrolle befinden, gehören zu der Kategorie ‚Owned Content‘. Dazu zählen Ihre Websites, Blogs, Newsletter und auch Ihre Social-Media-Seiten.

  • Paid Content

    Paid Content ist genau das – Vertrieb und Markenkontakte, wofür Sie bezahlt haben. Das kann bezahlte Suchen, Social-Media-Kampagnen, geschaltete Anzeigen, gesponserte Inhalte und Content-Discovery-Plattformen wie Outbrain (das sind wir) umfassen.

Denken Sie daran ...

So ziemlich jede Art von Content Marketing lässt sich in einer dieser Schubladen unterbringen. Doch ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Bei Earned, Owned und Shared Content kann es sich auch um Paid Content handeln. Ob nun Earned, Owned, Shared oder Paid Content – bei allen kommt es darauf an, dass sie Wirkung hinterlassen, um Ergebnisse zu erzielen.

Wodurch wird ein Inhalt wirksam?

Jeder Inhalt ist anders und besitzt einen eigenen Zweck, Sinn und Stil. Weist Ihr Content ein oder mehrere der unten aufgeführten Merkmale auf, dient er dazu, die jeweiligen Zielgruppen dahin zu bringen, die Interaktion mit Ihrer Marke weiterhin online fortzusetzen. Und das ist es, was zu Conversions führt.

Artikel-Ressourcen