Was ist Content Marketing?

Bei Content Marketing handelt es sich um die Gestaltung und Distribution von Online-Content, der darauf abzielt, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen und bei diesen Engagement hervorzurufen.

Anders als beim traditionellen Marketing gibt es beim Content Marketing kein Verkaufsargument. Es wird nicht versucht, eine bestimmte Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben bzw. zu verkaufen. Stattdessen will Content Marketing anhand von wertvollen und relevanten Informationen, die aufschlussreich, unterhaltsam und/oder emotional befriedigend sind, zum Gedankenaustausch anregen. Auf diese Weise gelingt es Content Marketing, Interesse für die Marke sowie deren Angebot zu wecken und Aufmerksamkeit dafür zu schaffen.

Die beste Form des Content Marketings kanalisiert das Interesse der Nutzer in unaufdringlicher Weise, sodass es in irgendeiner Art von Online-Aktion mündet – ganz gleich, ob es sich dabei um das Anklicken eines Website-Links, das Herunterladen eines Whitepapers bzw. einer Broschüre, die Bitte um eine Präsentation oder die Kontaktaufnahme durch einen Vertriebsbeauftragten handelt.

Was ist Content Marketing?

Bei Content Marketing handelt es sich um die Gestaltung und Distribution von Online-Content, der darauf abzielt, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen und bei diesen Engagement hervorzurufen.

Anders als beim traditionellen Marketing gibt es beim Content Marketing kein Verkaufsargument. Es wird nicht versucht, eine bestimmte Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben bzw. zu verkaufen. Stattdessen will Content Marketing anhand von wertvollen und relevanten Informationen, die aufschlussreich, unterhaltsam und/oder emotional befriedigend sind, zum Gedankenaustausch anregen. Auf diese Weise gelingt es Content Marketing, Interesse für die Marke sowie deren Angebot zu wecken und Aufmerksamkeit dafür zu schaffen.

Die beste Form des Content Marketings kanalisiert das Interesse der Nutzer in unaufdringlicher Weise, sodass es in irgendeiner Art von Online-Aktion mündet – ganz gleich, ob es sich dabei um das Anklicken eines Website-Links, das Herunterladen eines Whitepapers bzw. einer Broschüre, die Bitte um eine Präsentation oder die Kontaktaufnahme durch einen Vertriebsbeauftragten handelt.

Content Marketing ist kein neues Konzept. Marken und Unternehmen veröffentlichten Content bereits vor mehr als hundert Jahren in den allerersten Zeitschriften und Zeitungen. Damals wie heute bestand das Ziel darin, das Engagement der Kunden, die Gewinnung von Kunden und die Erhöhung der Brand Awareness durch die Bereitstellung nützlicher sowie ansprechender Informationen zu verbessern.

Mit dem Aufkommen der Digitalisierung erkannten Werbetreibende das Potenzial und die Anziehungskraft von Content Marketing. Zu Beginn war dies ein neuer und aufregender Ansatz für Inbound-Marketing und eine effektive Möglichkeit zur Steigerung des Online-Traffics.

Dank einer zunehmend ausgefeilteren Marketingautomatisierung und entsprechenden Analytic-Tools nutzen Performance-Marketer Content Marketing zur Gewinnung von qualifizierten Leads, der Optimierung des Engagements entlang des Sales Funnels sowie zur Lead-Conversion.

In den letzten Jahren erfuhr Content Marketing einen enormen Aufschwung, sodass inzwischen 89% der B2B-Werbetreibenden diese Marketingform nutzen. Der Grund dafür? Das Internet. Durch die Verlagerung hin zur Online-Medien und insbesondere zur mobilen Kommunikation sorgt dafür, dass Nutzer Inhalte auf neue und intelligente Art und Weise konsumieren. Das hat dazu geführt, dass sowohl große als auch kleine Marken umfassende Content-Strategien mit eigenen Marketingbudgets entwickelt haben.

Ein weiterer Grund? Werbung gefällt den Menschen nicht besonders. Laut dem „Nielsen Global Trust In Advertising“ - Report vertrauen sie Textanzeigen weniger als anderen Inhalten – besonders auf Mobilgeräten. Darüber hinaus liefen redaktionelle Inhalte bei der Auflistung vertrauenswürdiger Medien in allen traditionellen Kanälen (Fernsehen, Radio, Out-of-Home, Zeitungen und Zeitschriften) Anzeigen den Rang ab.

In recent years, content marketing has exploded, 89% of B2B marketers currently using content marketing. The reason? The internet. The shift to online media, and more recently, to mobile

Weiter lesen

What Is
Content Marketing?

In recent years, content marketing has exploded, 89% of B2B marketers currently using content marketing. The reason? The internet. The shift to online media, and more recently, to mobile, means that audiences are consuming content in new and savvy ways. This has led to brands big and small developing comprehensive content strategies with allocated marketing budgets.

Another reason? People are just not that into ads. According to Nielsen’s Global Trust In Advertising report, people trust text ads less than any other content medium, especially on mobile. What’s more, on the list of trusted mediums, editorial content outranked ads on all traditional channels, including TV, radio, billboards, newspapers and magazines.

Bottom line: editorial, informational, entertaining content works best.

Die Geschichte des Content Marketings

Content Marketing ist kein neues Konzept. Marken und Unternehmen veröffentlichten Content bereits vor mehr als hundert Jahren in den allerersten Zeitschriften und Zeitungen. Damals wie heute bestand das Ziel darin, das Engagement der Kunden, die Gewinnung von Kunden und die Erhöhung der Brand Awareness durch die Bereitstellung nützlicher sowie ansprechender Informationen zu verbessern.

Mit dem Aufkommen der Digitalisierung erkannten Werbetreibende das Potenzial und die Anziehungskraft von Content Marketing. Zu Beginn war dies ein neuer und aufregender Ansatz für Inbound-Marketing und eine effektive Möglichkeit zur Steigerung des Online-Traffics.

Dank einer zunehmend ausgefeilteren Marketingautomatisierung und entsprechenden Analytic-Tools nutzen Performance-Marketer Content Marketing zur Gewinnung von qualifizierten Leads, der Optimierung des Engagements entlang des Sales Funnels sowie zur Lead-Conversion.

Content marketing is not a new concept. Brands and businesses were already publishing content in the earliest magazines and newspapers over a hundred years ago. Then, like now, the aim was to strengthen

Weiter lesen

Content gibt es in allen Formen und Größen

Jedem das Seine! Dies sind einige geläufige Arten von Content Marketing.
Wählen Sie diejenigen, die für Ihre Zielgruppe am besten funktionieren.

Content gibt es in allen Formen und Größen

Jedem das Seine! Dies sind einige geläufige Arten von Content Marketing.
Wählen Sie diejenigen, die für Ihre Zielgruppe am besten funktionieren.

Content-Distribution

Die Erstellung von Content ist nur ein Teil der Rechnung. Um seine Wirkung zu erzielen, muss er auch von der jeweiligen Zielgruppe konsumiert werden. Die Form der Ausspielung stellt im Rahmen der Content-Marketingstrategie einen ausschlaggebenden Faktor dar.

Generell gibt es vier Modelle zur Content-Marketing-Distribution:

Earned

Zu Earned Media gehören Presseberichte oder Erwähnungen auf anderen Publisher oder Websites. In der von News getriebenen Medienlandschaft bietet sie Ihnen eine hervorragende Sichtbarkeit.

Shared

Shared Content ist ein Geben und Nehmen. Er hängt von Communitys, Social Media und gemeinschaftlich erstellten Inhalten ab. Der Trick dabei ist herauszufinden, wie man mehr Aufrufe, Kommentare und Shares erzielen kann.

Owned

Alle Inhalte, die Sie direkt kontrollieren, ist Owned Media. Dazu zählen Ihre Website, Blogs, Newsletter und Social-Media-Kanäle.

Paid content (acheté)

Paid Content ist genau das, was es besagt: Es handelt sich dabei um Distribution und Sichtbarkeit, für die Sie gezahlt haben . Hierzu gehören u. a. Paid Search, Social-Media-Kampagnen, das Anzeigen von Werbung, gesponserte Content-Discovery-Plattformen wie Outbrain (das sind wir).

Denken Sie daran...

Fast jede Form von Content Marketing fällt in eine dieser Kategorien. Aber ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Earned, Owned und Shared Content können gleichzeitig auch Paid Content sein. Ganz gleich, ob Earned, Owned, Shared oder Paid Content – alle Inhalte müssen effizient sein, um zu Resultaten zu führen.

Mehr erfahren

Content Distribution Channels

Die Erstellung von Content ist nur ein Teil der Rechnung. Um seine Wirkung zu erzielen, muss er auch von der jeweiligen Zielgruppe konsumiert werden. Die Form der Ausspielung stellt im Rahmen der Content-Marketingstrategie einen ausschlaggebenden Faktor dar.

Generell gibt es vier Modelle zur Content-Marketing-Distribution:

Earned

Zu Earned Media gehören Presseberichte oder Erwähnungen auf anderen Publisher oder Websites. In der von News getriebenen Medienlandschaft bietet sie Ihnen eine hervorragende Sichtbarkeit.

Owned

Alle Inhalte, die Sie direkt kontrollieren, ist Owned Media. Dazu zählen Ihre Website, Blogs, Newsletter und Social-Media-Kanäle.

Shared

Shared Content ist ein Geben und Nehmen. Er hängt von Communitys, Social Media und gemeinschaftlich erstellten Inhalten ab. Der Trick dabei ist herauszufinden, wie man mehr Aufrufe, Kommentare und Shares erzielen kann.

Paid content (acheté)

Paid Content ist genau das, was es besagt: Es handelt sich dabei um Distribution und Sichtbarkeit, für die Sie gezahlt haben . Hierzu gehören u. a. Paid Search, Social-Media-Kampagnen, das Anzeigen von Werbung, gesponserte Content-Discovery-Plattformen wie Outbrain (das sind wir).

Denken Sie daran...

Fast jede Form von Content Marketing fällt in eine dieser Kategorien. Aber ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Earned, Owned und Shared Content können gleichzeitig auch Paid Content sein. Ganz gleich, ob Earned, Owned, Shared oder Paid Content – alle Inhalte müssen effizient sein, um zu Resultaten zu führen.

Mehr erfahren

Wodurch wird ein Inhalt wirkungsvoll?

Jeder Inhalt ist anders und besitzt einen eigenen Zweck, einen eigenen Stil und eine eigene Botschaft. Weist Ihr Content ein oder mehrere der nachfolgend genannten Merkmale auf, erhöht er das Engagement der Leser mit Ihrer Marke – und das ist genau das, was zu Conversions führt.

Informativ/Aufschlussreich

Berichtet der Inhalt über irgendetwas Neues? Bietet er eine interessante, originelle oder hilfreiche Perspektive? Stellt er nützliche Informationen zur Verfügung?

Unterhaltsam

Ist der Inhalt lustig, up-to-date und leicht lesbar? Weckt er die Fantasie, sodass der Leser Lust auf mehr bekommt?

Emotional befriedigend

Verleitet der Inhalt den Leser zum Lachen, Weinen, Nachdenken oder bestimmten Empfindungen? Kann der Leser auf einer tieferen Ebene eine Verbindung dazu herstellen?

Sozial wertvoll

Handelt es sich bei dem Inhalt um etwas, das Ihre Leser gerne mit anderen teilen würden? Kann man ihn anklicken und zu ihm eine Beziehung entwickeln? Könnte er vielleicht sogar viral gehen?

Mehr erfahren

Wodurch wird ein Inhalt wirkungsvoll?

Jeder Inhalt ist anders und besitzt einen eigenen Zweck, einen eigenen Stil und eine eigene Botschaft. Weist Ihr Content ein oder mehrere der nachfolgend genannten Merkmale auf, erhöht er das Engagement der Leser mit Ihrer Marke – und das ist genau das, was zu Conversions führt.

Informational
/Educational

Berichtet der Inhalt über irgendetwas Neues? Bietet er eine interessante, originelle oder hilfreiche Perspektive? Stellt er nützliche Informationen zur Verfügung?

Unterhaltsam

Ist der Inhalt lustig, up-to-date und leicht lesbar? Weckt er die Fantasie, sodass der Leser Lust auf mehr bekommt?

Emotional
befriedigend

Verleitet der Inhalt den Leser zum Lachen, Weinen, Nachdenken oder bestimmten Empfindungen? Kann der Leser auf einer tieferen Ebene eine Verbindung dazu herstellen?

Sozial
wertvoll

Handelt es sich bei dem Inhalt um etwas, das Ihre Leser gerne mit anderen teilen würden? Kann man ihn anklicken und zu ihm eine Beziehung entwickeln? Könnte er vielleicht sogar viral gehen?