DSGVO-Checkliste für KMUs: In 9 Schritten zur Compliance

Daniel Holm
Daniel Holm
|

DSGVO Checkliste

Euer Unternehmen verwaltet sehr wahrscheinlich eine große Menge an personenbezogenen Daten. Wenn Ihr in der Europäischen Union agiert – auch wenn Ihr nicht in der EU ansässig seid, aber mit Daten von EU-Bürgern arbeitet – ist Euer Unternehmen verpflichtet, die Vorgaben der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen.

Die Verordnung wurde im April 2016 beschlossen und tritt offiziell am 25. Mai 2018 in Kraft. Weltweit arbeiten Unternehmen derzeit mit Hochdruck daran, ihre Datenschutzrichtlinien anzupassen und DSGVO-konforme Prozesse auszuarbeiten. Während multinationale Unternehmen über die nötigen personellen sowie finanziellen Ressourcen (oftmals in Millionenhöhe) verfügen, um ihre Compliance mit der neuen Datenschutzverordnung sicherzustellen, haben kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) es schwerer.

Die DSGVO gilt für alle Unternehmen, die über Daten von EU-Bürgern verfügen, unabhängig von der Unternehmensgröße. Die meisten Konzerne und großen Unternehmen haben hierzu sowohl interne Ressourcen mobilisiert als auch externe Experten engagiert. KMUs stehen mit der DSGVO-Compliance vor einer deutlich größeren Herausforderung. Sie können nicht ohne Weiteres zusätzliche Kapazitäten schaffen, um ihre Datenschutz-bezogenen Prozesse zu überarbeiten. Deshalb ist eine optimale Vorbereitung besonders für KMUs entscheidend.

Eine Befragung von Unternehmen zeigte erst kürzlich, dass erst 13 Prozent bereits DSGVO-konforme Ansätze entwickelt haben. Über die Hälfte ist noch mitten in der Vorbereitung. Klar ist, dass kein Unternehmen eine Strafe riskieren möchte: Bis zu 4 Prozent des Umsatzes oder 20 Millionen Euro stehen auf dem Spiel. Es sollte jedem Unternehmen also sehr ernst sein mit der DSGVO-Compliance.

Zunächst einmal sollten Unternehmen wissen, was es bei der Vorbereitung zu bedenken gilt. Damit gehen sie den ersten wichtigen Schritt zur Compliance. Unsere neun Punkte bieten einen Überblick und geben KMUs wertvolle Tipps an die Hand. Laden Sie die Checkliste jetzt herunter.

**Haftungsausschluss: Dieser Blog-Beitrag enthält keine Rechtsberatung zur Datenschutz-Grundverordnung oder anderen EU-Datenschutzgesetzen. Stattdessen gibt er marketing-spezifische Tipps und Hintergrundinformationen über die DSGVO, die dem Leser helfen, einen Überblick zu erhalten.**

Daniel Holm

Daniel Holm

Daniel Holm kommt aus München und leitet bei Outbrain den Bereich Sales in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er und sein Team beraten Marken und Agenturen in der erfolgreichen Distribution von Content. Daniel Holm bringt langjährige Online-Marketing- und Sales-Erfahrung u.a. von AOL, Nayoki Interactive und LEAD digital mit. Er ist Dipl.-Fachwirt für Electronic Marketing und studierte Beat- und Sounddesign, weshalb er in seiner Freizeit sowohl als Deejay oder Producer unter den Namen Dany Holm in seinem Studio oder auf Festivals anzutreffen ist.