VERTRAUEN & AUTHENTIZITÄT

Unsere Content-Richtlinien

Wir glauben an die Macht von Storytelling

Jeder Einzelne von uns ist Leser, Erschaffer und Konsument in dieser unbegrenzten und stetig wachsenden, digitalen Medienwelt.

Angetrieben von dem Wunsch, die nächste große Story zu finden, suchen wir die eine Geschichte, die uns inspiriert und verändern kann. Eine Geschichte die von hochwertigen Publishern und Marken geschaffen wurde, mit dem Ziel das Bestmögliche aus dem Storytelling herauszuholen.

Intuitiv, nahtlos und personalisiert – so schaffen wir Großartiges.

Wir helfen Ihnen von der nächsten Story gefunden zu werden.

Willkommen zu den Content-Richtlinien von Outbrain. Wir definieren Content als:

  • Artikel
  • Video
  • Slideshow
  • Infografik
  • Earned Media

Kurzum alles, was dem Leser einen informativen und/oder unterhaltenden Wert vermittelt, ohne sich dabei inhaltlich zu sehr auf ein Produkt oder einen Service zu beziehen.

Wir akzeptieren keine Werbung, Infomercials, Anzeigentexte oder Eigenwerbung. Nachstehend finden Sie genauere Informationen dazu, welchen Content wir akzeptieren bzw. ablehnen.

Outbrain geht Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Einzelpersonen, Publishern, Marken, Agenturen und Unternehmen ein, um dem User vertrauenswürdige und benutzerfreundliche Inhalte zu vermitteln. Bitte beachten Sie, dass Outbrain sich das Recht vorbehält, Inhalte aus eigenem Ermessen abzulehnen bzw. zu genehmigen. Falls problematischer Content nicht erkannt wird, bevor er online freigegeben wird, kann er nachträglich gesperrt werden, wenn er die Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit und/oder die Qualität des Netzwerkes beeinträchtigt. Darüber hinaus wird Content sofort entfernt, wenn er nicht identisch mit dem ursprünglich eingereichten Content ist. Des Weiteren können unsere Vertriebspartner sich dazu entschließen, bestimmte Seiten oder ganze Quellen zu sperren/blockieren. Wenn ein Vermarkter durch einen wesentlichen Teil des Publisher-Netzwerks blockiert wird, darf Outbrain die Kampagne beenden. Jeder Kunde, der mehrfach unsere Content-Richtlinien verletzt, wird von dem Outbrain Netzwerk ausgeschlossen.

Affiliate-Marketing und Sponsored Content

Outbrain akzeptiert ausschließlich Sponsored- sowie Marketing-Content mit redaktioneller Substanz, dessen Inhalte über die Promotion eines Produktes oder deren Dienstleistung hinausgeht. Zudem müssen Autor und Besitzer des jeweiligen Inhaltes offengelegt sein. Advertorials sind, insofern sie in Form von Native Advertising gestaltet sind und nicht auf reine Werbung ausgerichtet sind, gestattet. Alle finanziellen Beziehungen zwischen der Host-Website und Sponsoring Advertiser müssen in Übereinstimmung mit FTC-Richtlinien offengelegt werden. Sponsored Content und Verlinkungen mit Host-Seiten unterliegen den gleichen Bestimmungen und Kontrollen des gesamten Outbrain Netzwerkes. Diese Inhalte werden von Fall zu Fall geprüft.

Websites mit Affiliate-Marketing müssen den folgenden Richtlinien entsprechen:
  • Wie für jeglichen Content in Outbrains Netzwerk, gilt auch für Affiliate-Websites, dass sie dem Benutzer einen klaren Informations- und Unterhaltungswert bieten müssen, der über reine Promotions-/Werbezwecke bzw. Informationen zum Produkt oder Service hinausgeht.
  • Jeglicher Affiliate-Link muss im Kontext des Contents stehen und Mehrwert bieten.
  • Nicht zulässig sind Affiliate-Websites, die irreführende redaktionelle Praktiken verwenden oder deren einziger Zweck darin besteht, Traffic zur Muttergesellschaft oder zu einer anderen Website zu leiten.
Sponsored-Content darf keine irreführenden Techniken anwenden. Darunter fallen unter anderem:
  • Verwendung von Markenzeichen oder Logos, ohne die explizite Genehmigung des Inhabers der Rechte.
  • Das Hosten von Inhalten auf einer Domain, die den Benutzer irreführt.
  • Die Verwendung von Kommentaren, die vortäuschen von wirklichen Personen zu stammen.
  • Verwendung nicht haltbarer Behauptungen zur Werbung für ein Produkt/einen Service.
Unzulässiger Content
Kategorien
  • Pornografisches in Wort und Bild
  • Leiden oder Gewalt
  • Ausbeutung oder Gefährdung Minderjähriger
  • Waffen und Sprengstoff
  • Illegale Drogen oder Tabak (einschließlich e-Zigarretten)
  • Nicht von den staatlichen Gesundheitsbehörden zugelassene Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel
  • Sammelklagen oder Missbrauchsklagen
Hochriskante Investitionen und Geschäftsbetrug
  • Inhalte, die für ein Geschäft werben, in das der Kunde auf betrügerische oder irreführende Art verwickelt wird.
  • Einladungen zu hochriskanten Investitionen oder zur Teilnahme an Verdienstmodellen, bei denen aus der Beteiligung der Benutzer Nutzen gezogen wird.
Informationserhebung
  • Content, der persönliche und/oder vertrauliche Daten von Usern erhebt, mit der Absicht diese weiterzugeben.
  • Content, der zur Generierung von Kundenkontakten dient und Erträge durch den Verkauf der erhobenen Daten erwirtschaften soll.
Schadprogramme
  • Inhalte, die Adware, Malware, Spyware, Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware enthalten, die entwickelt wurde, um in Computer eingeschleust zu werden, Computersysteme zu schädigen oder ohne ausdrückliches Einverständnis des Benutzers auf persönliche Daten zu zugreifen.
Negative Earned Media bzw. Rezensionen
  • Es darf keine negative Earned Media über branchenverwandte Wettbewerber ausgespielt werden. Zudem ist jeglicher Content der Wettbewerber ohne klare Beweisgrundlage verleumdet oder anderweitig beeinträchtigt, verboten.
Umgangston
  • Inhalte, die Hass, Gewalt oder Diskriminierung fördern.
  • Das Diffamieren von Personen, Organisationen oder Gruppen.
  • Das Ausgrenzen von Individuen oder Gruppen nach Rasse, Religion oder Sexualität.
Content-Beschränkungen

Outbrain behält sich das Recht vor Content aus den folgenden Gruppen und Kategorien zu blockieren. Restriktionen können, je nach Region in der Ihre Kampagne ausgespielt wird, dem Wert der dem Leser vermittelt wird und der Qualität des Contents, variieren. Diese Kategorien beinhalten irreführende Geschäftspraktiken und haben in der Vergangenheit zu Beschwerden im Netzwerk geführt. Deshalb unterliegen diese Kategorien einer genaueren Prüfung. Die Auftragserteilung wird von Fall zu Fall individuell entschieden.

Pornografie:
  • Content, der expliziter sexueller Natur ist.
Alkohol:
  • Content, der Alkohol für Minderjährige oder unverantwortlichen Umgang mit Alkohol bewirbt. Seiten, die den Verkauf von alkoholischen Getränken ermöglichen.
Finanzielle Dienstleistungen:
  • Content muss den generellen Richtlinien von Finanzprodukten und –Dienstleistungen entsprechen. Content darf keine einschüchternden Methoden oder fehlerhafte Statistiken verwenden, die zum Abschluss von Investitionen dienen. Alle finanziellen Aussagen müssen durch geprüfte Studien gestützt sein.
Glücksspiel
Spiele/Gewinnspiele/Wettangebote
Gesundheitswesen:
  • Produkte und Services, die Inhalt der gelieferten Contents sind, müssen neben den allgemeinen Richtlinien von Outbrain, zudem FDA-Richtlinien (Food and Drug Administration) und Verbraucherschutzrichtlinien entsprechen. Produkte und Services dürfen keine unzulässigen und unbewiesenen Aussagen oder Verprechungen über bestimmte Ergebnisse machen. Gewichtsreduktions-, Muskelaufbau- oder Anti-Aging-Produkte werden nur in seltenen Ausnahmen akzeptiert.
Irreführende Advertorials
  • Content darf keine dieser irreführenden Maßnahmen beinhalten:
    • Großflächige Besetzung der gesamten Website durch redaktionelle Werbetexte (Advertorial).
    • Begrenzte oder unnatürliche Navigation auf der Webseite.
    • Vorgeschaltete Seiten, die irreführende redaktionelle Beiträge verwenden, um User auf eine Partnerseite umzuleiten.
    • Duplikate oder Werbekopien und Bilder von anderen werbenden Seiten, die den Eindruck erwecken, von redaktionellem Charakter zu sein.
    • Trügerische Inhalte, um den Leser zu Newsletter- oder Produktanmeldungen zu treiben.
    • Publishern ist es nicht erlaubt, unbeabsichtigte Klicks durch die Implementierung von Werbung, die wie organische Inhalte aussieht, wie beispielsweise Navigationselemente oder Download-Links, herbeizuführen.
Negative Earned Media
  • Es darf keine negative Earned Media über branchenverwandte Wettbewerber ausgespielt werden. Zudem ist jeglicher Content der Wettbewerber ohne klare Beweisgrundlage verleumdet oder anderweitig beeinträchtigt, verboten.
Politische Inhalte:
  • Jegliches Verhältnis bzw. der Ursprung des Contents muss klar offengelegt werden (z.B. beworben durch [politische Partei]).
Übermäßig personalisierter oder Nischen-Content:
  • Content muss einen breiten, kulturellen Kreis ansprechen und/oder mehr Personen, als nur dem Content-Lieferanten, einen Mehrwert bieten.
Religion:
  • Content darf es nicht unterstützen oder dafür werben, dass eine Religion über andere gestellt wird. Publisher können sich zudem selbst auch dazu entscheiden, Content aus religiösen Domänen zu sperren.
Content für Abonnenten
User Experience

Die Inhalte sollten ein positives Erlebnis bieten, das dem Nutzer Mehrwert bringt.

Werbung
  • Das Content-Erlebnis darf nicht durch Werbung unterbrochen werden.
  • Eingereichter Content darf keine Exit-Popups enthalten.
  • Auf dem Content darf keine Popup-Werbung erscheinen, welche nicht wieder geschlossen werden kann. Dies gilt außerdem für jegliche anderen Medienformate, welche die Seite oder Teile davon überdecken oder verstecken.
  • Backlinks zu minderwertigem Content zur Manipulation von Suchmaschinenergebnissen sind nicht zulässig.
  • Verborgener Text oder verborgene Links sind nicht zulässig.
  • Keine reinen Werbe-Advertorials
Authentizität
  • Content darf nicht von anderen Seiten kopiert werden, etwa durch Techniken wie „Datenspiegelung“. Plagiate, ohne deutliche Angabe der Autorschaft, werden nicht zugelassen.
  • Das Logo der Website muss deutlich zu erkennen sein.
  • Der Content soll ein klares Verständnis der beabsichtigten Thematik bieten.
  • Der Content darf den Leser weder täuschen noch irreführend sein.
Design
  • Keine körnigen oder unkorrekt formatierten Fotos
  • Keine unleserlichen Schriften oder Texte
Redaktionelle Standards
  • Keine unsachgemäßen Verkäufe oder Kapitalisierung
  • Keine fehlerhafte Sprache oder Grammatik
  • Kohärenz der Struktur
Seitenformat
  • Wir akzeptieren keine traditionelle Werbung oder Commercials, inklusive Banner-Ads oder werbliche 30-Sekunden-Spots, welche für werbliche Zwecke eines Produktes oder einer Dienstleistung, in einem Call-to-Action enden.
  • Wir akzeptieren keine Homepages, Verzeichnisauflistungen, Produktseiten, Presseveröffentlichungen oder generelle Navigations-Seiten.
  • Content muss auf HTML-Seiten erlebbar sein (keine PDFs).
  • Content muss frei und ohne Login zugänglich sein.
  • Der Inhalt muss bei der verlinkten Seite ganz klar im Vordergrund stehen und ohne Scrollen sofort sichtbar sein. Handlungsaufrufe, Bestellformulare oder Verkaufstexte dürfen nicht vom Inhalt ablenken.
  • Die Seite muss eine klare, generische Navigation enthalten, die eine Kontaktseite und ein Impressum enthält, aber nicht nur auf diese zwei Seiten beschränkt ist.
Aktualität
  • Nachrichten-Inhalte, die älter als 14 Tage sind, dürfen unserem Netzwerk nicht hinzugefügt werden.
  • Bei anderen Content-Kategorien entscheidet Outbrain über den Zeitrahmen und Ablauf von Inhalten und kann die Ausspielung verweigern oder Inhalte nach eigenem Ermessen deaktivieren.
Beschränkungen Für Headlines

Wenn Sie zusätzliche Titel für Ihren Content erstellen, stellen Sie bitte sicher, dass alle neuen Titel den Ton und das Thema Ihres Contents richtig wiedergeben. Überschriften werden abgelehnt, wenn sie Leser in die Irre führen oder fälschlicherweise anlocken könnten.

Outbrain behält sich das Recht vor, solche Überschriften zurückzuweisen, die einen der folgenden Mängel bei Qualität, Tonfall oder Stil aufweisen:

Falsche oder irreführende Überschriften
  • Geben den Content nicht korrekt wieder.
  • Übertreiben oder beschönigen den Inhalt.
Sensationelle oder reißerische Überschriften
  • Sexuelle/gewaltverherrlichende/anstößige Sprache, die den Content sensationell darstellt.
    • „Zuhälter verklagt Nike wegen der mangelnden Warnung, dass Schuhe gefährlich sein können, wenn man damit andere verprügelt.”
    • „Warten Sie, bis Sie das Geheimkonto der Reichen und Mächtigen sehen, mit dem sie ihr Geld vor der Regierung verstecken.”
    • „Bereiten Sie sich auf eine massive Reichtums-Zerstörung vor (Videoschocker!).”
Aggressive Marketing- oder Vertriebssprache
  • Spezifische und/oder eindeutig unrealistische Preispunkte (z.B. „Gratis“)
    • „Das Geheimnis, wie man Bestseller gratis erhält“
    • „Renner-Produkte werden praktisch umsonst verkauft“
    • „Diese eine, coole Lücke ist der Albtraum aller Autoversicherungen!“
„Zu gut, um wahr zu sein“-Überschriften
  • Wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, dann ist das auch der Fall.
    • „Mit diesem einen ungewöhnlichen Trick verlieren Sie Ihren Bauch“
    • „Hausfrau und Mutter bekämpft Falten für 5€, macht Ärzte sauer“
    • „Pastor entdeckt den geheimen Geld-Code der Bibel – und verwandelt 40.000Euro in 396.000Euro (Schocker!)“
Handlungsaufforderungen
  • Aufforderungen zum Registrieren, Verkaufsangebote
    • „JETZT KLICKEN um zu sehen, welche neue Fahrregel Autofahrer schockiert!“
    • „Rufen Sie Michael Müller unter +1-813-868-8725 an. Ihr lokaler Kundenberater.“
Styleguide für Headlines

Bitte halten Sie sich beim Verfassen von Headlines bzw. Überschriften/Titeln an die folgenden Grammatik-, Zeichensetzung- und Stil-Richtlinien.

Großschreibung
  • Das erste Wort der Headline und jeder Untertitel muss mit einem Großbuchstaben beginnen.
  • Bitte benutzen Sie Bindestriche in Wortzusammensetzungen sparsam.
  • Keine übermäßige Verwendung von Großbuchstaben, bspw. ganzer Wörter oder Sätze (Ausnahmen bilden geschützte Markennamen, Kurzworte oder gebräuchliche Abkürzungen).
Grammatik
  • Achten Sie auf die richtigen Verbzeiten, dass Hauptwort und Verb zusammenpassen und auf die richtige Schreibweise.
  • Achten Sie auf die korrekten Leerzeichen (d.h. keine fehlenden oder überflüssigen Leerzeichen zwischen Worten oder Satzzeichen).
Zeichensetzung & Symbole
  • Unangemessene, aggressive oder geschmacklose Zeichensetzung in Überschriften ist verboten.
  • Verwenden Sie keine Punkte am Ende der Headline.
  • Wiederholte Symbol- oder Zeichensetzung (?!?!)
  • Es dürfen keine Preisangaben in der Headline verwendet werden.
Richtlinien für Bilder

Jegliche Bilder, die in den Widgets von Outbrain ausgespielt werden, müssen folgende Standards erfüllen, um den Richtlinien des Netzwerkes zu entsprechen.

Unzulässige Bildinhalte (Thumbnails, Teaser-Bilder)
  • Nacktheit oder sexuell explizite Bilder
  • Waffen
  • Drogen und Drogenutensilien
  • Bilder, die kreiert wurden, um zu provozieren oder andere beleidigen könnten
  • Gewalt oder Blutrünstigkeit
Qualität und Aussehen

Alle Bilder müssen in Verbindung zum verlinkten Content stehen. Bilder müssen klar erkennbar und sauber ausgerichtet sein. Bilder, die durch Photoshop oder andere Bildbearbeitungsprogramme verändert wurden, sind nicht erlaubt.

„Trick to Click“

Es ist nicht erlaubt Bilder irreführend zu gestalten, sodass diese den User fälschlicherweise zum Anklicken der Inhalte verleiten.

  • Bilder, die vorgeben eine System- oder eine Warnmeldung zu sein.
  • Bilder, welche Sensations-Taktiken verwenden, die in keiner Verbindung zum ursprünglichen Material stehen.
  • Bilder, die den Charakter redaktioneller Inhalte der hostenden Seite nachahmen.